Geschrieben am

Absaugung von Dämpfen

Oft werden bei Schweißvorgängen, Schleif- oder anderen spanabhebenden Arbeitsschritten, Dämpfe oder Nebel freigesetzt. Diese dürfen unter Umständen nicht am Arbeitsplatz verbleiben, weil sie entweder die Sicht der Arbeitskraft auf das Werkstück behindert oder gesundheitsschädlich sind. Die Rückstände müssen also entsorgt werden. Das geschieht am elegantesten, wenn die Rückstände abgesaugt werden. Bei diesem Vorgang werden oft Seitenkanalgebläse eingesetzt.

Funktionsprinzip:
Der Seitenkanalverdichter saugt von seinem Ansaugkanal ausgehend über einen Filter und die daran befestigte Zuführung die Dämpfe direkt am Entstehungsort ab. So gelangen die Dämpfe nicht in die Umgebungsluft am Arbeitsplatz. Nachdem der Seitenkanalverdichter die Luft angesaugt hat, kann sie über ein Rohrsystem einem Abscheider oder der Außenumgebung zugeführt werden, wenn sie zum Beispiel in hoher Konzentration gesundheitsschädlich ist. Wenn die abgesaugte Luft nicht belastet ist, dann kann sie über einen Schalldämpfer an die Umgebungsluft in der Halle abgegeben werden. Der Filter, der zwischen Zuführung und Seitenkanalgebläse geschalten ist, filtert die festen Bestandteile aus der Ansaugluft und muss bei einem bestimmten Verschmutzungsgrad gereinigt werden. Ein geeigneter Filter kann bei SKVTechnik bezogen werden, es werden für alle Verdichtermodelle Durchgangsfilter angeboten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .